Inhalt


Stadieneinteilung beim malignen Melanom

Klinische Stadieneinteilung

Die klinische Einteilung, wie sie in der täglichen Praxis jeweils erfolgt, bevor die feingeweblichen Daten bekannt sind, sieht drei Stadien vor, wobei Stadium I das ausschließliche Vorhandensein eines Primärtumors bezeichnet; bei Stadium II finden sich regionäre Lymphknotenmetastasen; Stadium III ist durch Aussaat von Tumorzellen auf dem Blutweg mit Fernmetastasen und insbesondere Organmetastasierung gekennzeichnet.

Stadieneinteilung nach dem TNM-System

Die Internationale Krebsgesellschaft (UICC International Union against Cancer) hat eine T (Tumor)-, N (Nodus, Lymphknoten)-, M (Metastase)-Klassifikation in einer überarbeiteten Version von 1987 vorgelegt, die die Stadien I-IV unterscheidet (Tabelle 3).

pTis wird als Abkürzung verwandt (is: in situ), wenn noch kein eigentlicher in die Tiefe vordringender Tumor vorhanden ist, in der Epidermis jedoch schon eine Melanozytenvermehrung mit atypischen Zellen begonnen hat und man von einem Melanoma in situ spricht. Nach einer anderen Namensgebung spricht man von Clark-Level I.

pT0 wird verwandt, wenn der Primärtumor nicht auffindbar ist.

Die einzelnen Kategorien der TNM-Klassifikation beschreiben den Primärtumor (pT) sowie seine lokale Ausdehnung

Tabelle 3: Stadieneinteilung nach dem TNM-System

 

Primärtumor

Lymphknotenbefall

Fernmetastase(n)

Stadium I

pT1

N0

M0

 

pT2

N0

M0

Stadium II

pT3

N0

M0

Stadium III

pT4

N0

M0

 

jedes pT

N1, N2

M0

Stadium IV

jedes pT

jedes N

M1

und seine Absiedlungen in Lymphknoten und in entfernte Regionen nach folgenden Kriterien:

1. Primärtumor (pT)

pT1 Tumor nicht dicker als 0,75 mm und Eindringen ins Stratum papilläre (Clark-Level [Tumorausdehnung] II)

pT2 Tumordicke von > 0,75 mm, aber nicht > 1,5 mm und/oder Eindringen bis zur Grenze zwischen Stratum papilläre und Stratum reticulare (Clark-Level III)

pT3a Tumordicke > 1,5 mm, aber nicht > 3,0 mm

b Tumordicke > 3,0mm, aber nicht > 4,0mm
Eindringen des Tumors ins Stratum reticulare (Clark-Level IV)

pT4a Tumordicke > 4,0 mm und/oder Eindringen in die Subcutis (Clark-Level V)

b Tumordicke > 4,0 mm und/oder Tumorabsiedlungen (Satelliten) im Abstand bis zu 2 cm vom Primärtumor

Bei Diskrepanzen zwischen Tumordicke und Level richtet sich die pT-Kategorie nach dem jeweils ungünstigsten Befund.

2. Lymphknoten (Nodus, N)

N0 keine regionären Lymphknotenmetastasen

N1 größte Ausdehnung einer Lymphknotenmetastase =< 3 cm in irgendeinem regionären Lymphknoten

N2 größte Ausdehnung einer regionären Lymphknotenmetastase > 3 cm und/oder Absiedlung zwischen Primärtumor und nächster Lymphknotenstation > 3 cm

3. Fernmetastasen (Metastasen, M) (in inneren Organen, Gehirn, Knochen, Weichteilen)

M0 keine Fernmetastasen

M1 Fernmetastase(n) vorhanden

Bei Einteilung in die pT-Kategorien wird davon ausgegangen, dass die sog. kritischen Tumorlevel (0,75,1,5, 3 und 4 mm) biologische Bereiche unterschiedlicher Prognose bzw. Überlebensraten markieren. Großangelegte statistische Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass die Beziehung zwischen Überlebensrate und Tumordicke linear proportional ist und keine "Sprünge" macht, so dass in Zukunft die oben angegebene TNM-Klassifikation revidiert werden sollte. Bis eine allgemein akzeptierte neue Version vorliegt, wird die hier dargestellte Fassung weiterhin verwandt.